Veranstaltungen

Aktuelles

Aktuelles

Mittwoch, 6. Oktober 2021 - 19 Uhr, in Klotzsche

Die Dresdner Teppichabende starten wieder …

mit Simone Jansen, Dresden

 

NV

Nach langer Pandemie-Pause möchten wir den Neustart unserer Veranstaltungsreihe mit einem freudigen Wiedersehen und einer besonderen textilen Überraschung wagen und gebührend feiern. Alle, die Freude am Textilen haben, laden wir zu einem kleinen Fest ganz herzlich nach Klotzsche ein! In geselliger Runde heißt es u.a. „Blick frei“ auf einige herausragende Neuzugänge der Dresdner Teppichsammlung. Wir freuen uns auf Sie! In Klotzsche

Wir bitten Sie um Verständnis, dass unsere stets interessanten Vorträge engagierter auswärtiger Referent*innen der Textil- und Teppichszene erst im Frühjahr 2022 wieder starten. Derartige Veranstaltungen brauchen Planungssicherheit, zumal nicht selten Stücke der eigenen, privaten Sammlung mit auf die Reise nach Dresden gehen.

© Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Foto: Simone Jansen

Top ausblick

Ausblick

im März 2022, im Japanischen Palais
Begeisterung für Textilien – Einblicke in eine Sammlung
Johannes Wolff-Diepenbrock, München

Ausblick

50 Jahre Sammeltätigkeit: Johannes Wolff-Diepenbrocks Engagement gilt vor allem Kelims aus Anatolien, aber auch unterschiedlichen Textilien aus Persien, dem Kaukasus und Zentralasien. Er hat bereits mehrfach auf Sammlertreffen Vorträge gehalten und seine Sammlung 2009 in einem Buch veröffentlicht. Bei diesem Teppichabend wird er Ihnen Lieblingsstücke und deren Geschichten auf der Leinwand präsentieren und das ein oder andere im Original zeigen.

© Johannes Wolff-Diepenbrock

Top LV

Vergangenes

Mittwoch, 4. März 2020 – 19 Uhr, im Japanischen Palais

Der Medaillon-Ushak – ein klassischer anatolischer Teppichtyp vergangener Jahrhunderte

Simone Jansen, Dresden

LV

Die Fachwelt datiert diese meist großformatigen Teppiche vom 15. bis ins 18. Jahrhundert. Vielfältig ist ihr Erscheinungsbild, facettenreich sind Gestaltungsvarianten und Qualität. Durch geführtes, genaues Hinsehen und gezieltes Vergleichen werden die charakteristischen Merkmale und signifikanten Variationsunterschiede dieser Teppiche erläutert. Dabei fällt der Blick auch auf Darstellungen der abendländischen Malerei. Drei originale Fragmente aus Privatbesitz runden den Abend ab.

© Simone Jansen, Foto: Simone Jansen
Zum Seitenanfang