Ab 4. Juli ist das Damaskuszimmer samstags und sonntags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Alle weiteren Ausstellungen des Museums für Völkerkunde Dresden sind geschlossen.

Einleitung

Mit rund 350.000 Objekten, 200.000 Bilddokumenten und 350.000 bibliothekarischen Einheiten sind die drei Völkerkundemuseen in Leipzig, Dresden und Herrnhut die zweitgrößte Sammlung ihrer Art in Deutschland. Die Erforschung der Bestände ist ein wichtiger Teil ihres Selbstverständnisses und ihrer Aufgabe.

Restaurierung

Die Restaurierungsabteilung ist für die Erhaltung der über 300.000 Sammlungsobjekte der drei sächsischen Völkerkundemuseen verantwortlich. In den Werkstatträumen in Leipzig und Dresden sind Restaurator*innen mit unterschiedlichen Spezialisierungen – so unter anderem Textil, Leder, Pflanzenfasern, Holz, Metall und Keramik – tätig.

Zur Restaurierung

© Mo Zaboli
Das Titelbild zeigt eine mit feinem Rindenbaststoff umwickelte Kokosnussschale aus Neu-Britannien, in der sich ein leuchtend gelb-orangefarbener Pigmentballen befindet. Kurkuma oder Gelbwurz aus der Familie der Ingwergewächse wurde zum Färben von Textilien, aber auch in verlackter Form zur Bemalung von Holzoberflächen verwendet. Das Objekt, 1901 vom Ethnographica-Sammler und -Händler Arthur Speyer ans Museum für Völkerkunde zu Leipzig verkauf, dokumentiert die historische Aufbewahrung des zur farbigen Gestaltung gewonnenen Pigments. Uns Restaurator*innen ermöglicht es, mit naturwissenschaftlichen Untersuchungsmethoden die tatsächliche Verwendung an Objekten zu überprüfen und nachzuweisen.

Depotordnung

Hinweise zur Nutzung der Depots der SES

Wir freuen uns über das Interesse an unserer Sammlung von Nutzer*innen aus der ganzen Welt. Um Ihnen einen produktiven Besuch und effektive Arbeit mit unseren Objekten und Sammlungskonvoluten zu ermöglichen, möchten wir an dieser Stelle wichtige Zusammenhänge erläutern, welche die Nutzung von Depots und Archiven in den SES bestimmen. 

Download der Nutzungsordnung

© Staatliche Kunstsammlungen Dresden

Forschungsprojekte des Museums für Völkerkunde Dresden

Zum Seitenanfang