Zeichnung eines indischen Tempels mit Teich
© SES
Bitte beachten Sie: Momentan sind die Ausstellungen des Museums für Völkerkunde Dresden geschlossen. Aktuelle Veranstaltungen des Museums finden Sie unter „Programm“.

Indien suchen. Zeichnungen von Rainer Schoder. Hommage an Rabindranath Tagore (1861-1941)

Vor 150 Jahren wurde der bedeutende bengalische Schriftsteller, Komponist,  Zeichner und Philosoph Rabindranath Tagore geboren. Als erster nicht-europäischer Dichter erhielt er 1913 den Nobelpreis für Literatur. Auf seinen Reisen in viele Länder der Welt machte er auch mehrfach in Dresden Station.

  • Laufzeit 25.09.2011—08.01.2012

text1

In Zusammenarbeit mit der Deutsch-Indischen Gesellschaft  e.V. gedenkt das Museum für Völkerkunde Dresden dieses kongenialen Künstlers und Gelehrten mit einer Ausstellung von Zeichnungen Rainer Schoders. R. Schoder hat Indien wiederholt bereist und in persönlichen Begegnungen erfahren. Seine Impressionen von den Menschen und ihren Lebensbedingungen sind eine Hommage an Rabindranath Tagore, der zeit seines Lebens den Gedanken- und Kulturaustausch zwischen Orient und Okzident förderte. 

Zeichnung eines Mädchens mit Kopftuch
© SES
Rainer Schoder, Mädchen in Ajmer

weitere Ausstellungen

Weitere Ausstellungen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden

Museum für Völkerkunde Dresden

im Japanischen Palais

reich verzierte Holztür mit Fenster

Völkerkundemuseum Herrnhut

im Völkerkundemuseum Herrnhut

Buddha in einem Schrein
03.03.2017 —05.06.2017

Miniatur-Geschichten

im Residenzschloss

Mann mit Turban und verziertem, tailliertem, kleidartigem Gewand, Seitenansicht
Zum Seitenanfang